Ärzte Ihr Einstieg in der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik

Innere Medizin

In den beiden internistischen Abteilungen der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik werden Patienten mit einem breiten Spektrum internistischer Erkrankungen behandelt. Hauptindikationen sind Kardiologie, Angiologie und Pneumologie. Viele Patienten haben zudem weitere Erkrankungen, die mit Grunderkrankungen aus diesen Teilgebieten in Zusammenhang stehen oder auch davon unabhängig aufgetreten sind. Auch Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Gebiet der Inneren Medizin werden in unserer Fachklinik behandelt.
Es besteht die Möglichkeit einer strukturierten Weiterbildung in beiden Abteilungen. Regelmäßig finden zudem interne Weiterbildungsveranstaltungen statt. Auch die externe Fort- und Weiterbildung wird von uns gefördert. Gemeinsam haben die beiden Chefärzte der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik die Berechtigung, 3 Jahre in der Inneren Medizin weiterzubilden. Es liegt zusätzlich die Weiterbildungsbefugnis für 1 Jahr Kardiologie und 1 Jahr Pneumologie sowie 1 Jahr Sozialmedizin vor. Somit können zwei Drittel der Weiterbildungszeit zum Internisten in der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik erworben werden.
Auch die Facharztweiterbildung zum Hausarzt ist möglich. Der Assistenzarzt in der Facharztweiterbildung zum Hausarzt durchläuft dabei sowohl 18 Monate Psychosomatik als auch 18 Monate Innere Medizin. Somit wird dem Assistenzarzt eine komplette Weiterbildung, die in einer Klinik möglich ist, angeboten.

Facharztausbildung für Allgemeinmediziner in der Psychosomatik

Als angehende Fachärztin / angehender Facharzt für Allgemeinmedizin haben Sie die Möglichkeit, Ihre Facharztausbildung in einer psychosomatischen Einrichtung zu absolvieren. Eine psychosomatische Lerneinheit ist in der Ausbildung integriert. Warum nicht in einer Reha-Klinik für Psychosomatik von den Experten vor Ort lernen? Als Hausarzt werden Sie die erste Anlaufstelle für einen Patienten. Deshalb ist es wichtig, die Verbindung zwischen Körper und Psyche gut zu kennen. Denn obwohl manchen Patienten nichts körperlich fehlt, leiden sie unter Beschwerden. Psychische Probleme drücken sich oftmals auch in körperlichen Beschwerden aus. Der Seelenzustand spielt für das Beschwerdeempfinden des Patienten also eine große Rolle. Für die weiteren Behandlungsschritte kann es entscheidend sein, rechtzeitig zu erkennen, ob psychosomatische Symptome die Ursache der Erkrankung sind oder nicht. Die Vermehrung von psychosomatischen Erkrankungen macht die Notwendigkeit von guten Kenntnissen in Bereich Psychosomatik deutlich. Komplexe Krankheitsbilder erfordern kombinierte Kenntnisse aus organmedizinischen sowie psychosomatischen Bereichen. Mit unserer Facharztausbildung für Assistenzärzte stellen wird sicher, dass Sie als Assistenzärztin/Assistenzarzt die psychosomatische Grundversorgung später auch als Allgemeinmediziner leisten können. Ziel ist es, den Blick für den Zusammenhang von funktionalen Störungen mit psycho-sozialen Ursachen zu schärfen. Denn etwa ein Drittel der Patienten von Allgemeinmedizinern und Fachärzten in Deutschland sind von solchen Erkrankungen betroffen. Machen Sie sich mit den geläufigen Krankheitsbildern wie Angsterkrankungen oder Depressionen vertraut. Dies wird Ihnen helfen auch unspezifische Krankheitsbilder wie etwa funktionelle Störungen ohne organischen Befund zu erkennen und einen angemessenen und notwendigen Therapieweg einzuleiten.

Kardiologie und Angiologie

Die kardiologische Abteilung der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik verfügt über 90 Betten. Überwiegend werden Anschlussheilbehandlungen, z. B. nach Herzoperationen, Gefäßoperationen, oder etwa nach einem Herzinfarkt, bei Herzinsuffizienz, usw. durchgeführt. Es sind 3 Überwachungsmonitorplätze vorhanden. Des Weiteren eine Frühaufnahmestation zur Übernahme von Patienten aus den Akutkrankenhäusern, die noch erhöhten medizinischen und pflegerischen Behandlungsbedarf haben.
Insbesondere im Bereich der nichtinvasiven kardiologischen Verfahren kann umfangreiches Wissen erworben werden. Die Abteilung wird von sieben umliegenden herzchirurgischen Zentren und von den kardiologischen und internistischen Akutkrankenhausabteilungen im Einzugsbereich der Klinik belegt. Es besteht eine enge Kooperation mit den akutmedizinischen Abteilungen.

Chefarzt Dr. Thomas Witt hat die Weiterbildungsermächtigung für 1 Jahr im Teilgebiet Kardiologie.

Sozialmedizin

Sozialmedizinische Fragestellungen haben im Rahmen der Rehabilitation einen hohen Stellenwert. Denn für viele Patienten ist es von großer Bedeutung, dass die Weichen für ihre weitere berufliche Tätigkeit frühzeitig gestellt werden.
Hierzu ist es wichtig, dass die Ärzte der Rehabilitationsklinik die sozialmedizinische Begutachtung beherrschen, über die Sozialgesetzgebung informiert sind und die Strukturen der sozialen Sicherung kennen. Fragen der Wiedereingliederung in den Beruf, aber auch der sozialen Sicherung im Fall krankheitsbedingter Erwerbsminderung gehören zum Alltag der Arbeit in der Rehabilitationsklinik.
Die Zusatzbezeichnung „Sozialmedizin“ kann in der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik erworben werden.
Dr. Thomas Witt, Chefarzt der Abteilung Kardiologie, Angiologie, Stoffwechsel, hat hierfür die volle Weiterbildungsberechtigung.

Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin

Die pneumologische Abteilung besitzt über 70 Betten. Im Schlaflabor stehen weitere sechs Untersuchungsbetten zur Verfügung. Die gemeinsame Frühaufnahmestation wird mehrheitlich mit den häufig polymorbiden pneumologischen Patienten belegt. Es besteht eine enge Kooperation mit den etablierten Thorax- und Universitätszentren in Baden-Württemberg.
Da Erkrankungen der Atemwege wie die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Asthma bronchiale, schlafbezogene Atemstörungen und das Lungenkarzinom in der Bevölkerung eine stetige Zunahme aufweisen, kommt auch deren umfassender Rehabilitation eine klare und mehr zunehmende Bedeutung zu. Durchgeführt werden qualifizierte Weiterbehandlungen (AHB, AR) nach akutstationärer Behandlung sowie Heilverfahren (HV).
Dafür steht ein breites diagnostisches und therapeutisches Angebot zur Verfügung. Gerade in der erweiterten Funktionsdiagnostik der Atemwege, in der bildgebenden Diagnostik, im Allergie- und im Schlaflabor steht allen Ärzten ein großes Weiterbildungsangebot zur Verfügung.
Aufgrund enger Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften bietet sich ein breites Betätigungsfeld auf dem Sektor medizinisch-wissenschaftlicher Gutachten.
Dr. Bernd Mössinger, Chefarzt der Pneumologie, besitzt neben der oben angesprochenen internistischen Weiterbildung auch die Ermächtigungen in der Pneumologie (1 Jahr).

Psychosomatik und Psychotherapie

In der psychosomatischen Fachklinik mit ihren 125 Betten wird das gesamte Spektrum von Erkrankungen der psychosomatischen Medizin behandelt. Die personelle Ausstattung mit Oberärzten und leitenden Psychologen erlaubt eine intensive Supervision und eine fundierte Ausbildung.
Die Abteilung zeichnet sich durch ein kollegiales Arbeitsklima und flache Hierarchien aus. Neue ärztliche Kollegen werden umfassend eingearbeitet. Zudem gibt es etwa die Möglichkeit einer Einarbeitungswoche im Rahmen der MEDICLIN Akademie. Auch die Förderung der Weiterbildung in externen Curricula und einer bedarfsgerechten, für Anfänger auch mehrmonatigen Einarbeitungsphase ist möglich.
Klinikintern erfolgt eine Weiterbildung mit einer Wochenstunde, in der besonders Themen der psychiatrischen Weiterbildung sowie Module der fachärztlich-psychosomatischen Weiterbildung vermittelt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Seminaren der MEDICLIN Akademie zu verschiedenen Themen.
Chefarzt Bernd Haves hat die volle Weiterbildungsermächtigung. Die Weiterbildung ist im Gebiet Psychosomatik voll (3 Jahre) und im Gebiet Psychiatrie mit einem Jahr möglich. Mit einer Weiterbildung im Modul Innere Medizin von 1 Jahr ist damit an der Gesamtklinik die volle 5 jährige Weiterbildung zum Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie möglich.
Die praktische Arbeit ist in ihrer Schwerpunktsetzung verhaltenstherapeutisch sowie traumatherapeutisch ausgerichtet. Es besteht die Möglichkeit im Rahmen der externen Theorieausbildung, beide Richtlinienverfahren (Verhaltenstherapie und tiefenpsychologische Therapie) voll inhaltlich zu vermitteln.

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unserem Unternehmen, den Stellenangeboten oder dem Bewerbungsprozess? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Gabriele Neininger
Personalreferentin

+49 7725 96 2236
gabriele.neininger@mediclin.de